Zeitung Heute : Berlins jüngstes Museum steht im virtuellen Raum

CHRISTINA TILMANN

Die BerlinHyp stellt ihre Kunstsammlung dreidimensional dem Internet-Besucher zur VerfügungVON CHRISTINA TILMANNBerlin hat ein neues, spektakuläres Kunstmuseum.Auf 130 Quadratmetern und zwei Etagen zeigt die BerlinHyp (Berlin-Hannoversche Hypothekenbank) ab Mittwoch 40 ausgesuchte Werke ihrer Kunstsammlung.Der Clou aber ist: Für dieses Museum mußte kein einziger Stein versetzt werden.Es steht rein virtuell im Internet. Was Planungsgeschwindigkeit und Verwirklichung angeht, ist das Projekt vorbildlich: Erst im Juli letzten Jahres entstand innerhalb der BerlinHyp der Plan, die hauseigene Sammlung, die bislang der Öffentlichkeit nicht zugänglich war und in den Räumen des Berliner und Hannoveraner Stammhauses hängt, in einem virtuellen Neubau zu präsentieren.Sensationell für Kunstmuseen ist auch die Bauzeit: Ein Mausklick auf die Internet-Adresse

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben