Zeitung Heute : Beton statt Kirschen

Aus der Laubenkolonie Württemberg wird ab Herbst 2008 eine Wohnsiedlung Der Protest der Hobbygärtner hat nichts genützt – sie müssen den Baggern weichen

Antonie Rietzschel

Von Antonie Rietzschel

„Ich schaue mir das auf keinen Fall an, wenn hier alles platt gemacht wird. Das verkrafte ich nicht.“ Helga Thurisch wischt sich schnell eine Träne von der Wange. Sie steht vor dem Gartenteich, durch den ihre Goldfische flitzen.

Seit 30 Jahren gehört dem Ehepaar Thurisch eine der 48 Parzellen in der Gartenkolonie Württemberg am Olivaer Platz. Seit 86 Jahren gibt es die Wilmersdorfer Kolonie. Das Ehepaar hat dort ein Holzhaus mit orangefarbener Markise, auf einem Beet entblättern sich Zucchini und Kürbisse. In den Ästen des Kirschbaums hängt noch das Baumhaus, das Dietmar Thurisch einst für seinen Sohn gezimmert hat. Der Stolz des 60-Jährigen ist der selbst gebaute Tresen, an dem die gesamte Kolonie Anfang September wieder Sommerfest feiern wird – das vorletzte Mal. Denn im Herbst 2008 werden alle ihre Gärten räumen müssen.

2004 lief die vom Senat fest gelegte Schutzfrist für die Kolonie ab. Der Liegenschaftsfonds wurde beauftragt, einen Investor für die 1,4 Hektar zu suchen. Gefunden wurde die Capricornus Residence GmbH & Co. KG. Deren Chef Michael Waiser ist auch bekannt als Geschäftsführer der Great Berlin Wheel GmbH & Co. KG, die derzeit das Aussichtsrad am Zoo plant. In ein paar Jahren sollen mehrgeschossige Wohnhäuser an der Württembergischen Straße entstehen. Der Garten der Thurischs wird zur Tiefgarage.

Die Laubenkolonie hat lange gekämpft, Briefe an Mitglieder des Bundestages geschickt und Politiker zum Sommerfest eingeladen. Doch selbst die PDS, die Unterstützung zugesagt hatte, stimmte für die Bebauung. „Jetzt geht es nur noch darum, dass diejenigen, die weiter machen wollen, in einer anderen Kolonie unterkommen und alle eine angemessene Entschädigung erhalten“, sagt Dietmar Thurisch.

Er und seine Frau wollen weitermachen, der Garten ist das tägliche Lebenselixier der beiden Ex-Beamten. Wenn sie ihn räumen, wollen sie nur ein paar Pflanzen ausgraben, die Bäume müssen sie den Räumfahrzeugen überlassen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben