Zeitung Heute : BGH hebt Urteil zu Misshandlung von Rekruten auf

Karlsruhe/Berlin - Vier Ausbilder einer Coesfelder Bundeswehrkaserne, die 2004 ihre Rekruten bei einer Übung misshandelt hatten, kommen erneut vor Gericht. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Mittwoch zwei Freisprüche und zwei Verurteilungen zu Geldstrafen aufgehoben. Die Soldaten hatten mit ihren Untergebenen Geiselnahmen nachgespielt, sie gefesselt und gequält. Der Prozess muss jetzt vor dem Landgericht Münster neu aufgerollt werden. Der BGH betonte, die Ausbilder seien auch verantwortlich, wenn sie nicht unmittelbar an den Übergriffen beteiligt gewesen seien. „Der BGH als höchstes Wehrstrafgericht hat die Verantwortung, dass Wehrpflichtige korrekt behandelt und nicht unnötig schikaniert werden“, sagte der Senatsvorsitzende Armin Nack. neu/dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar