Zeitung Heute : Bilanz der Gewalt

-

Seit Beginn des Irakfeldzugs am 20. März 2003 sind in dem Land an Euphrat und Tigris zehntausende Menschen der Gewalt zum Opfer gefallen:

– 5950 getötete Angehörige der irakischen Armee und der irakischen Sicherheitskräfte

– zwischen 30 000 (Angaben der amerikanischen Regierung) und 58 700 (Angaben von Menschenrechtsgruppen) getötete irakische Zivilisten, 9800 von ihnen starben bei Bombenanschlägen und Selbstmordattentaten

– 3004 getötete amerikanische Soldaten und 22 032 verwundete

– 128 getötete britische Soldaten

– 123 getötete Soldaten anderer Nationalitäten

– 377 getötete Mitarbeiter ausländischer Firmen

– 92 getötete Journalisten aus dem In- und Ausland

– 81 getötete Mitarbeiter internationaler Hilfsorganisationen

– 298 entführte Ausländer, 54 von ihnen wurden von den Kidnappern ermordet

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar