Zeitung Heute : BIOPIC

Diana.

von

Das Handy klingelt, aber Lady Di geht nicht ran. Zögert kurz, folgt jedoch ihren Begleitern und steigt in den Wagen, mit dem sie tödlich verunglücken wird. Hätte sie abgenommen, damals 1997, würde sie womöglich noch leben. Das ist die Rahmenhandlung zu Oliver Hirschbiegels Film über die Königin der Herzen, den die Briten verrissen haben, weil er in ihren Augen den Mythos antastet. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Vor lauter Pietät wagt „Diana“ kaum einen Blick hinter die Maske, die Naomi Watts formvollendet trägt. Bloß keine Miene verziehen, bloß kein Leben einhauchen! So bleibt die Story um die Affäre der Prinzessin mit dem britisch-pakistanischen Herzchirurgen Hasnat Khan steif und die Moral vom Medienjagdopfer Diana und den bösen Paparazzi wohlfeil. Dass sie letztere gegen Ende für ihre eigenen Zwecke einzuspannen versucht, lässt ihren Unfalltod fast als Strafe dafür erscheinen. Leblos. Christiane Peitz



GB/F/B 2013, 113 Min., R: Oliver Hirschbiegel, D: Naomi Watts

Autor

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar