Zeitung Heute : Blauer Brief an den lahmen Lurch

NORBERT TEFELSKI

Niedergang einer Berliner Kultstätte: "Ackermann" im Varieté ChamäleonNORBERT TEFELSKIAch, Chamäleon, wie hast du dich verändert.Die Fähigkeit zum Farbwechsel war doch dein Plus, machte dich zum Hoffnungsträger eines neuen, frischen Varietés.Warum gelingen dir zunehmend nur noch Grautöne? Da sich die Vertreter deiner biologischen Gattung nach Stimmungslage verfärben, steht zu befürchten, daß mental etwas mit dir nicht in Ordnung ist.Aktuellen Anlaß dazu gibt "Ackermann" ­ ein vielversprechendes Konzept, aufs peinlichste versaubeutelt.Die Titelfigur gehört zu einem 50minütigen Film, der als vorgeblicher roter Faden zum Thema "Aberglauben" parallel und im Wechsel mit dem Bühnengeschehen läuft.Dafür hast du, ein in Ehren allzufrüh ergrautes Chamäleon, mit müder Zunge alle Möchtegern-Gags eingefangen, die zu alt und schwach für die Flucht gewesen sind. Auf der Leinwand wird ein Gesicht befingert: "Jetzt lassen wir die Pickel tanzen." Zur kongenialen Illustration tänzelt Hacki Ginda im Halbdunkel über die Bühne.Der Mitbegründer und Vorzeigeclown des Etablissements hat sich mit der Kino-Live-Kombination einen lange gehegten Traum erfüllt ­ einen Alptraum auf deine Kosten, du lahmer Lurch! Die witzlose dreidimensionale Verdoppelung einer zweidimensionalen Nichtigkeit potenziert das Leiden auf der Bühne.Du wirst doch nicht auf den Maso-Trip gekommen sein!? Damit ja keine Freude aufkommt, bleibt nicht nur die Handlung jenes Filmchens weitgehend im Dunkeln, sondern auch ein Großteil der Darstellerschar.Zum Glück für den einen oder anderen Profi, der an dem technisch wie dramaturgisch schauderhaften Machwerk mitwirkte.Und zum Pech: weil zu sehen ist, daß Rolf Zacher und Meret Becker dabei waren. Wie erholsam könnten in diesem Fall Filmunterbrechungen wirken ­ wenn nicht Conférencier Uwe Woitas grottenschlechte Texte und mottenkugelmiefige Witze absondern würde.Ein Rest Artistik pur ­ Trapez, Jonglage, Seifenblasenzauberei, getragen von der hervorragend groovenden Band ­ wirkt wie Klosterfrau Melissengeist für den umgedrehten Magen.Daß du, Chamäleon, mal über deinen eigenen zwangsinnovatorischen Dilettantismus stolpern würdest, hätten wir uns wohl bei deiner Geburt, vor sieben Jahren, beide nicht träumen lassen ­ weder du noch dein wohlwollender Beobachter, der nun solch einen Abgesang formulieren muß. Chamäleon, bis 26 4., Di ­ So 20 Uhr 30. 

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar