Zeitung Heute : Boote in ihrem Element

Neues Ausstellungskonzept: Inwater-Boatshows in Neustadt (Holstein) und Brandenburg (Havel)

Stefan Gerhard
Schöner segeln. Mehr als 100 Boote werden zur ersten Inwater-Boatshow in Brandenburg im Juli erwartetFotos: promo
Schöner segeln. Mehr als 100 Boote werden zur ersten Inwater-Boatshow in Brandenburg im Juli erwartetFotos: promo

Große Bootsmessen am und im Wasser kennt man – aus Miami, Genua und IJmuiden und anderen, eher fernen Wassersportregionen. So genannte Inwater-Boatshows gab es hierzulande bisher nur als Ableger großer Hallenbootsmessen. Jetzt, zu Beginn der bisher langsam anlaufenden Wassersportsaison, kommt mit zwei Bootsmessen am und im Wasser Bewegung in den deutschen Messemarkt.

Die Boot & Fun Berlin und die hanseboot Hamburg legen in diesem Frühjahr erstmals ihre eigenen Inwater-Boatshows während der Saison auf. Schauplätze sind Neustadt in Holstein, wo an diesem Wochenende die „hanseboot ancora boat show“ stattfindet, und Brandenburg an der Havel, wo vom 2. bis 4. Juli die „Boot & Fun im Wasser“ mit eigener Gebrauchtbootschau Premiere hat.

Das Kräftemessen der beiden großen Bootsmessen-Veranstalter im Norden Deutschlands geht damit weiter: Kaum haben die Messe Hamburg und die ancora-Marina im holsteinischen Neustadt bekundet, das seit 2001 stattfindende „Yachtstelldichein“ zur Inwater-Boatshow an der Ostsee auszubauen, zieht Berlin mit dem Konzept einer Binnen-Bootsmesse an und auf dem Wasser in der Stadt Brandenburg nach - in zentraler Randlage in Europas größtem Binnensportrevier gewissermaßen.

Erst vor wenigen Wochen hatte die hanseboot Hamburg angekündigt, die bisher größte existierende Freiluft-Bootsausstellung an der Ostsee, die bisher unter dem Namen „Boot + Freizeit“ lief, künftig gemeinsam mit dem Betreiber der ancora-Marina durchzuführen.

Seit ihrer Premiere im Jahr 2001 (unter wiederum anderem Namen als „Yachtstelldichein“) hat die Bootsausstellung im Norden Schleswig-Holsteins in Deutschlands größtem privatem Yachthafen zunehmend Bedeutung und Bekanntheit erlangt. Rund 100 Aussteller präsentieren hier immer Ende Mai in maritimem Ambiente und mit direkter Anbindung an die Ostsee Segel- und Motoryachten in ihrem Element, dazu Yachtzubehör und Ausrüstung sowie Charter- und Dienstleistungsangebote aus dem Bereich Freizeit und Wassersport.

Die Liste der Aussteller liest sich wie ein Who is who des deutschen Segel- und Motorboothandels – und fast alle ausgestellten Boote dürfen, erkennbar ernsthaftes Interesse vorausgesetzt, auf der oft ruppigen Ostsee vor Neustadt gesegelt oder Probe gefahren werden.

Das Ziel der Veranstalter, Vielfalt und Umfang des Messeangebots deutlich auszubauen und so ein immer größeres Publikum aus einem erweiterten Einzugsgebiet anzuziehen, scheint schon jetzt aufzugehen. Nette Geste für Aktive: Besucher, die auf dem Wasserwege kommen, zahlen während der Messetage übrigens nur 50 Prozent der Gastliegeplatzgebühren.

Im Kontrast zur oft nicht wettersicheren Frühlingsschau in Holstein soll die „Boot & Fun im Wasser“ das neue Sommer-Event für den Wassersport zwischen Elbe und Ostsee werden. Vom 2. bis 4. Juli erstmals in der Marina „Havel Marin“ aufgelegt, werden bei der Schau in der Stadt Brandenburg an der Havel Boote und Yachten dort präsentiert, wo sie hingehören - in der Sommerfrische und natürlich im Wasser.

Besonders hat man Neueinsteiger im Blick: Das Rahmenprogramm, so verspricht es der Veranstalter, der auch für die Boot & Fun Berlin Ende November verantwortlich ist, soll erlebnisorientiert sein. Mit Informationen, Showeinlagen und der Möglichkeit, selbst Boot zu fahren, soll das Thema Wassersport auch einer jüngeren Zielgruppe näher gebracht werden. Man wolle den Besuchern Möglichkeiten aufzeigen, mit Segelbooten, Motoryachten, Charterflößen, Hausbooten, Kajaks, Kanus sowie Solarbooten Freizeit und Urlaub auf dem Wasser zu verbringen.

An den Steganlagen der brandenburgischen Fünf-Sterne-Marina sollen mehr als 100 Boote im Wasser präsentiert werden. Mit über 200 Palmen, einer gehobenen Ausstattung aus Teak und Edelstahl sowie einer feinen Gastronomie direkt am Wasser bietet „Havel Marin“ gehobenes Niveau. Im Stegbereich werden Pagodenzelte direkt gegenüber den ausgestellten Yachten aufgestellt, um Gelegenheit zur Beratung im Schatten zu bieten. Auf bis zu 8.000 m2 in vier Hallen und auf dem Freigelände wird Bootszubehör ausgestellt.

Einen Gebrauchtbootmarkt wird es in Brandenburg ebenfalls geben - nach dem gleichen, erfolgreichen Prinzip wie bei der Boot & Fun Berlin, nur eben auf dem Wasser. Präsentiert und durchgeführt wird die Inwater-Gebrauchtbootmarkt vom Bootshandel-Magazin. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber anderen Gebrauchtbootmärkten ist hier, dass das Wunschboot gleich vor Ort Probe gefahren und damit auf Herz und Nieren geprüft werden kann. Nach der Inwater-Boatshow kann man dann mit dem frisch erworbenen Boot direkt auf Törn gehen.

Mit der „Langen Sommernacht der Boote“ am Samstag, den 3. Juli, soll dem Publikum die Gelegenheit gegeben werden, Boot und Yachten im charmanten Ambiente einer lauen Sommernacht zu besichtigen - bei Musik, sommerlichen Getränken und einem Unterhaltungsprogramm. Einfach vorbeischippern ist ebenfalls möglich: Schließlich findet in zeitlicher und räumlicher Nähe das zur Tradition gewordene Tourenskippertreffen in Ketzin statt.

Bei allen Unterschieden haben beide Veranstaltungen eines gemeinsam: Sie hoffen auf ansprechenderesWetter als während der traditionellen Herbstmessen in Hamburg und Berlin.

Anmeldung zum Inwater-Gebrauchtbootmarkt: bootshandel-magazin.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar