Zeitung Heute : BRASILIEN FEIERT

RIO DE JANEIRO .Ganz Brasilien ist spätestens seit dem Einzug ins Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft vom "Gelb-Fieber" angesteckt.Nicht nur gestandene Fans, sondern auch Kinder, Rentner und Hausfrauen stürmten am Freitag abend (Ortszeit) im Trikot der Nationalelf auf die Straßen, um den 3:2-Sieg des Titelverteidigers über Dänemark zu feiern.In Rio de Janeiro konnte selbst ein unmittelbar nach dem Schlußpfiff einsetzender heftiger Regen die überschäumende Freude nicht abkühlen.

"Agora e o Penta" (Jetzt holen wir den fünften Titel) stimmten die Massen im Stadtzentrum, auf den Plätzen, in den "Favela"-Slums und auf den Strandpromenaden ein.Fremde aller Altersklassen und Rassen küßten und umarmten einander am Copacabana-Strand am Fuße des Zuckerhutes und tanzten zu Samba-Rhythmen, während am Himmel ein nicht enden wollendes Feuerwerk abbrannte.Kilometerlange Autokolonnen fuhren hupend durch die überall grün-gelb geschmückte Stadt.

Freudenszenen spielten sich auch in anderen Großstädten wie SÄao Paulo und Porto Alegre, laut Medien aber auch in den entlegensten und kleinsten Indio- und Bauerndörfern ab.Sogar in Jugend- und Musiksendungen des Fernsehens wurden das Spiel gegen Dänemark und die Chancen der "Scratch", der Nationalelf, am Freitag diskutiert.

"Fußball-König" Pelé stöhnte in Diensten des TV-Senders "Globo" ins Mikrophon: "Es war ein Zittersieg, man brauchte auch als Zuschauer drei Herzen, um ihn zu überleben."

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben