Zeitung Heute : Buch im Magazin

Der Tagesspiegel

Das ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ will sich noch stärker für Literatur engagieren, und zwar im „Literarischen Quartal“. Vier Mal im Jahr–im März, Juni, September und November–sollen herausragende belletristische Neuerscheinungen empfohlen werden, sagte „Aspekte“-Chef Wolfgang Herles im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Auftakt sei an diesem Freitag mit dem Roman „Ein perfekter Freund“ von Martin Suter. In den drei nachfolgenden „Aspekte“-Ausgaben wird jeweils ein weiteres Buch im Autoren-Porträt präsentiert, bis die vier Titel von Suter, Philip Roth, Jorge Semprun und Salman Rushdie vorgestellt sind. Aus diesen Büchern können die Zuschauer per Mausklick im Internet ihren Favoriten auswählen ( www.aspekte.de ). Der Sieger wird in der ersten April-Sendung bekannt gegeben. Unter den Teilnehmern werden „literarische Preise“, zum Beispiel Reisen zu Buchmessen, verlost.

Herles betont, dass Literatur in „Aspekte“ von jeher großen Raum eingenommen habe. „Jetzt, wo wir die Sendeplätze des ,Literarischen Quartetts’ geerbt haben, können wir die Zahl der vorgestellten Bücher mindestens verdoppeln.“ Monothematische Sendungen zur Literatur werde es nicht geben: „Ob Buch oder ,Berlinale’–Sendungen zu nur einem Kulturgenre funktionieren nicht. Da fällt sofort die Quote“, sagt Herles. Mit dem „ Literarischen Quartal“ strebt seine Redaktion gar ein „Premium-Label“ für Buchhandel und Buchrücken an. Etwa in der Form: „Von ,Aspekte’ empfohlen.“jbh

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben