Zeitung Heute : buecher.de: "Bei einem Serverausfall läuft das Ersatzsystem an"

hdt

Rolf von Rheinbaben, Geschäftsführer vom Internet-Buchhändler Buecher.de: Wir können bei Ausfällen auf ein komplettes Auffangnetz zurückgreifen. Wir haben ein redundantes System, also alle Server doppelt. Bricht ein Server zusammen, können deshalb alle Anfragen auf einen anderen verlagert werden. Alle dazugehörigen Links werden dann umgeleitet. Im Krisenfalle, wenn eine Seite zusammenbricht oder gestört wird, könnten so alle Server ausgelagert werden, auf denen sensible Daten gespeichert seien. Alle wichtigen Daten liegen nochmals auf Diskette gespeichert im Banksafe. Fünf Techniker sind bei "buecher.de" im Haus für die Sicherheit zuständig, zu den Providern besteht eine ständige Krisen-Hotline. Momentan versucht die Sicherheitsabteilung, ihre "Firewalls" gegen Angriffe wie in Amerika zu schützen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar