Zeitung Heute : Büromarkt: Berlin auf Platz drei in Europa

Berlin ist in den vergangenen zehn Jahren zum drittgrößten Büromarkt Europas aufgestiegen. Mit rund 17 Millionen Quadratmetern Bruttogeschossfläche rangiert die Bundeshauptstadt hinter Paris (31,5 Millionen) und London (27 Millionen). Das geht aus einer Untersuchung der Immobiliengesellschaft Baasner, Möller Langwald GmbH und der Bulwien AG hervor. Im bundesweiten Vergleich liegt Berlin an der Spitze vor dem Ruhrgebiet, Hamburg und München.

Allein seit 1990 entstanden in der Spreemetropole rund sieben Millionen Quadratmeter Bürofläche. Trotz dieses hohen Zuwachses erreicht der Leerstand mit 9,2 Prozent - das entspricht etwa 2 Millionen Quadratmetern Bruttogeschossfläche - etwa das Niveau von London (zwölf Prozent) und Paris (7,5 Prozent). Allerdings sind in Berlin deutlich mehr Flächen ungenutzt als an vergleichbaren deutschen Standorten. Beispielsweise liegt die Leerstandsquote im Rhein-Main-Gebiet lediglich bei 5,5 Prozent. Der Bericht geht davon aus, dass etwa ein Drittel der in Berlin ungenutzten Flächen wegen ungünstiger Standorte oder Gebäudestrukturen dauerhaft unvermietbar bleiben wird. Bis 2010 erwartet der Bericht eine Gesamtnachfrage von 4,5 Millionen Quadratmetern Bruttogeschossfläche bei gleichbleibenden Leerstandsniveau.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar