Zeitung Heute : Bund verkauft IKB-Bank an amerikanischen Finanzinvestor

Berlin - Ein Jahr nach ihrer Fastpleite wird die Mittelstandsbank IKB an den US-Finanzinvestor Lone Star verkauft. Damit beendet die staatliche IKB-Großaktionärin KfW ihren desaströsen Ausflug in die private Bankenwelt. Die auf Krisenfälle spezialisierte Beteiligungsfirma Lone Star will die IKB, die sich im US-Hypothekenmarkt verzockt hatte, nun wieder auf ihr Kerngeschäft Mittelstandsfinanzierung zurechtstutzen. Jobstreichungen seien nicht geplant, hieß es.

„Wir haben das Kapitel IKB-Rettung nun abgeschlossen“, sagte KfW-Chef Wolfgang Kroh am Donnerstag in Frankfurt am Main. Es gebe für die KfW nun „keine unüberschaubaren“ Risiken mehr in Bezug auf die IKB. Beim Kaufpreis musste die KfW jedoch deutlich zurückstecken: Kroh sprach von einem „niedrigen dreistelligen Millionenbetrag“, Finanzkreise bezifferten diesen auf nur knapp über 100 Millionen Euro. Ursprünglich hatte der Bund 800 Millionen angestrebt. Insgesamt belastet die IKB die KfW mit acht Milliarden Euro. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar