BUNDESTAG : Steinbach setzt sich durch

Foto: dpa

Frankfurt am Main - Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach hat sich in einer Kampfabstimmung um die Bundestagskandidatur der CDU in Frankfurt durchgesetzt. Die 69-Jährige schlug am Samstag bei einer Delegiertenversammlung zwei jüngere Mitbewerber. Sie erhielt in einer Stichwahl 83 von 148 gültigen Stimmen und tritt nun zum siebten Mal in ihrem Wahlkreis 183 Frankfurt II an. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar