Zeitung Heute : Business-TV vor dem Durchbruch

Besonders für Unternehmen mit vielen Filialen interessant

Business-TV, also das firmeneigene Fernsehprogramm, wird im Zeitalter der Digitalisierung immer attraktiver für große Unternehmen.Ob n-tv oder PRO 7, viele TV-Sender produzieren bereits spezielle Programme, während Firmen wie Mercedes-Benz oder das Computerunternehmen SAP Business-TV nutzen, um ihre Mitarbeiter zu schulen oder über die neuesten Trends und Entscheidungen im Unternehmen zu informieren. Auf dem "Medienforum", einem begleitenden Kongreß zur Funkausstellung, diskutierten Fachleute über "Business-TV als effiziente Unternehmenskommunikation".Das Ergebnis: Besonders für Konzerne mit großen Filialnetzen sei Business-TV attraktiv.Allerdings seien Bedarf und Akzeptanz solcher Programme noch weitestgehend ungeklärt.Allein für Deutschland wird dennoch ein Marktvolumen von 300 bis 400 Millionen Mark jährlich erwartet.Die Kosten von rund zehn Millionen Mark pro Jahr für ein tägliches 15minütiges Firmenfernsehen, könnten aber schnell wieder eingespielt werden, hieß es.So müsse ein Autokonzern nicht die Reisekosten von Händlern oder Mechanikern für eine Schulung bezahlen, sondern würde diese bequem per Firmenfernsehen über Modellneuheiten unterrichten, wurde auf dem Forum angeführt.Auch zur Motivation der Mitarbeiter durch direkte Ansprache sei das neue Medium kosteneffizient einzusetzen.kgo

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar