C. NEEON IN BARCELONA : Viel Geld für junge Designer

Am Dienstagabend war es so weit: Der Gewinner des höchstdotierten Modepreises der Welt wurde in Barcelona vom spanischen Modeunternehmen Mango bekannt gegeben. „Als wir aufbauten, waren wir alle geplättet von den tollen Sachen der anderen. Das war alles so gut, dass wir uns fragten: Wer soll denn hier gewinnen?“, erzählt Clara Leskovar vom Designerduo C. Neeon. Es ist schließlich Sandrina Fasoli geworden. Der Belgierin werden demnächst 300 000 Euro auf ihr Konto überwiesen. Ein bisschen enttäuscht sind die Berliner Designerinnen schon, dass sie nicht gewonnen haben, schließlich hätten sie mit dem Geld die nächsten Jahre in Ruhe arbeiten können. Anderseits sind sie zu Recht stolz, beim Finale dabei

gewesen zu sein.GTH

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben