Zeitung Heute : Camping-Tourismus: Sogar bei Schnee und Eis sind die Zeltplätze voll

kög

In Berlin gibt es nach Einschätzung der Senatsverwaltung für Wirtschaft und Technologie einen Bedarf an Camping- und Caravanplätzen mit gehobenem Niveau beziehungsweise "Spitzenstandard nach internationalem Maßstab". Die vorhandenen Plätze werden nach den Kriterien des ADAC sowohl von der Lage als auch von der Ausstattung als "durchschnittlich bewertet", teilte Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage der PDS-Abgeordneten Kerstin Anding mit.

Der Senat schätze die wirtschaftliche Bedeutung des Camping-Tourismus hoch ein, heißt es in der Stellungnahme des Wirtschaftssenators weiter. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt in Berlin drei Tage, der Hotel-Gast bleibt im Schnitt 2,3 Tage. Üblicherweise liegt die "Verweildauer" bei Urlaubscampern nach Auskunft des Deutschen Camping Clubs e.V. in der Bundesrepublik bei durchschnittlich 14 Tagen; rund 31 Prozent aller Campingplatz-Kunden kommen aus dem Ausland zu einem Urlaub nach Deutschland. Jeder Campinggast gibt im Schnitt am Tag etwa 300 Mark aus.

In Berlin gibt es sechs dem Deutschen Camping Club e.V. angeschlossene Plätze mit 1150 Stellplätzen für Dauercamper sowie rund 650 Plätze für Touristen. Darüber hinaus gibt es Einrichtungen für Dauercamper, die Tagestouristen nicht zugänglich sind.

Nach Auskunft von Branoner beträgt die Auslastung selbst im Dezember und Januar durch Weihnachten, Silvester und "Grüne Woche" etwa 45 Prozent. Die Monate mit den geringsten Auslastungen sind November, Februar und März mit rund 10 Prozent. In den Sommermonaten, besonders zu den Ferienzeiten und zu Ostern sind die Plätze voll belegt, besonders während der Love Parade kommt es sogar zu erheblichen Engpässen. Dann werden flexibel Zeltlager in der Stadt errichtet oder Touristen auf Anlagen im Umland verwiesen.

Die Preise betragen im Schnitt pro Person im Wohnwagen, Zelt oder Motorcaravan 26 Mark. Genauere Infos zu Zeltplätzen hat die Berlin Tourismus Marketing in der Broschüre "Jugendgästehäuser, preiswerte Pensionen und Campingplätze in Berlin und Umland" zusammengetragen. Der Schwerpunkt des Marketings der BTM liege jedoch bei den Hotelgästen, heißt es in der Mitteilung des Landespressedienstes weiter. Unterdessen hat es immer wieder Beschwerden auch von Berlin-Besuchern mit Wohnmobilen gegeben, die in Berlin Schwierigkeiten haben, einen Stellplatz zu finden und derzeit noch oft auf den Schloßplatz in Mitte ausweichen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar