Zeitung Heute : CD-ROM-REPORT

Als Spion in einer mittelalterlichen Burg AP.Eine lebendige Zeitreise ins Mittelalter vermittelt die CD-ROM "Das Geheimnis der Burg" aus der Reihe "Meyer Multimedia".Abenteuerspiel und lockere Wissensvermittlung für Menschen ab 10 gehen hier eine enge Verbindung ein.Der Spieler erhält den Auftrag, sich als Spion in der Burg umzutun und dabei die Antworten auf vier Fragen herauszufinden.Hoch her geht es im Festsaal der Burg, wo der Spieler alles rund um die Ernährung im späten Mittelalter erfährt.Während des Festmahls trägt der Narr "lustige Geschichten und Lieder vor, zuweilen auch unanständige".Mit der Maus eröffnen sich ständig neue Perspektiven im Saale ­ auch die auf die damaligen Tischmanieren: "Wenn euer Atem riecht, rülpset nicht vor dem Angesicht anderer!" Der Mauszeiger nimmt dabei unterschiedliche Formen an, die jeweils neue Aktionsformen ermöglichen.So läßt sich auch mal eine Mauer zu einem Nebenzimmer wegschieben, in dem ein schmusendes Pärchen sich aneinander erfreut.Spätestens wenn der Spion an der Pforte zum Alchimisten-Labor abgewiesen wird, weil er nicht weiß, wieviele Frauen im Brauhaus arbeiten, wird sich der Spieler bemühen, alles Wissenswerte zu lernen.Bei einer falschen Antwort wird der Spion enttarnt und ins Verließ geworfen ­ doch zum Glück ist der Kerkermeister bestechlich, und im Gepäck des Spions finden sich gerade noch drei Goldstücke.Der nächste Weg führt dann gleich ins Brauhaus, wo nicht nur die Brauerinnen gezählt, sondern auch der enorme Bierverbrauch der Burg in Kenntnis gebracht wird: mehr als 400 Liter am Tag.Der größte Teil der Burg-Szenerie ist als riesiges Bild gestaltet, in das man sich hineinzoomen kann und in dem verschiedene Aktionen ausgelöst werden können.Technisch aufwendiger sind mehrere dreidimensionale Landschaften mit Filmsequenzen, in denen sich der Spieler in unterschiedliche Richtungen bewegt.Weil sich selbst in mehreren Stunden nicht alles entdecken läßt und erst nach und nach die Teile einer Karte für den Geheimausgang auftauchen, können Spielstände abgespeichert werden. Die deutschsprachige Anpassung der ursprünglich im englischen Dorling-Kindersley-Verlag erschienenen CD-ROM ist im Mannheimer Brockhaus-Verlag (Telefon: 0621/3901- 401) erschienen und zum Preis von 98 Mark im Buchhandel erhältlich.Das Programm läuft sowohl auf einem Windows-PC (ab 486DX/33) als auch auf einem Macintosh und erwartet mindestens acht Megabtye Arbeitsspeicher sowie eine Soundkarte mit Lautsprecher.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben