Zeitung Heute : CD-ROM-REPORT

Digitaler Schluckhelfer"Der Kampf um die edlen Tropfen ist in vollem Gange", schreibt der Weinexperte Hugh Johnson in seinem Wein-Ratgeber.Deswegen bedient sich der Erfolgsautor jetzt neuer Waffen und bringt sein regelmäßig aktualisiertes Standardwerk "Der kleine Johnson" auch auf den Computerbildschirm.Die Informationen zu mehr als 6000 Weinen, Anbaugebiete, Jahrgängen und Rebsorten lassen sich nach Ländern oder bequem mit einer Suchmaske sortieren. Zum Sauvignon etwa gibt es 790 Treffer, der Ruländer taucht 13 Mal auf, den Schwarzriesling aber kennt der digitale Schluckhelfer gar nicht.Dafür erfreut der Wein bei Johnson nicht nur Auge, Nase und Zunge, sondern auch das Ohr: Für die CD-ROM wurden am Heiligabend 1995 in den Weinkellern von Willy Opitz in Illmitz, Österreich sechs Hörbeispiele zum "Sound of Wine" aufgenommen.Wer schon immer einmal wissen wollte, wie eine rote Trockenbeerenauslese klingt, kann hier seine Neugier befriedigen. Ergänzt wird das elektronische Buch von einer kleinen Weinkunde.Wer sich durch alle 6000 Weine getrunken hat, kann mit einer praktischen Notizfunktion anmerken, welche Eindrücke zurückgeblieben sind - falls er es noch kann.Keine Rückstände hinterläßt die CD-ROM auf der Festplatte, da das Programm direkt von der Scheibe aus gestartet wird.AP "Der Kleine Johnson" läuft auf einem 486er Rechner unter Windows 3.1 oder Windows 95 mit mindestens acht MB Arbeitsspeicher oder auf vergleichbarem Macintosh.Die CD-ROM ist zum Preis von 49,95 Mark im Handel erhältlich.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar