Zeitung Heute : Chancen für Akademiker

Deutsche Wirtschaftswissenschaftler oder Ingenieure der Fachrichtungen Maschinenbau und Elektrotechnik sowie Wirtschaftsingenieure haben im Fall von Arbeitslosigkeit oder unmittelbar bevorstehendem Verlust des Arbeitsplatzes die Möglichkeit, sich für Tätigkeiten in Lateinamerika oder Asien weiterzubilden.Dabei werden sie in einem sechsmonatigen Seminar auf ihre späteren Einsatzfelder vorbereitet.Daran schließt sich eine ebenfalls sechsmonatige Praxisphase in einem deutschen Unternehmen an.Voraussetzungen für Bewerber sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, dreijährige Berufserfahrung, fundierte Spanisch- oder Portugiesischkenntnisse (für Lateinamerika) beziehungsweise Englischkenntnisse (für Asien) und ein Höchstalter von circa 35 Jahren.Die Lehrgänge beginnen in der zweiten Jahreshälfte.Bewerbungsschluß ist jeweils der 15.August.Informationen gibt die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV), 069 / 71 11-358 (Fleur-Viola Hauck), -518 (Wolfgang Dick).

Anglisten, Amerikanisten, Sinologen, Japanologen und Südostasienwissenschaftler können sich in einer 21monatigen Umschulung zu Tätigkeiten für den Außenhandel und für einen späteren Einsatz in Asien qualifizieren.Hierfür bietet die ZAV die Möglichkeit, bei einem Bildungsträger in Dortmund den IHK-Abschluß als Kaufmann im Groß- und Außenhandel abzuschließen.Zum Lehrgang gehören neben einem sechsmonatigen Betriebspraktikum die Grundlagen der Management Praxis sowie das Kennenlernen der Sprache und Kulturen in den asiatischen Ländern.Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium in den vorgenannten Disziplinen, gute Englisch- und EDV-Kenntnisse sowie ein Höchstalter von circa 33 Jahren.Ein mehrmonatiger Asienaufenthalt ist von Vorteil, ebenso Spanisch- und Französischkenntnisse.Die Umschulung beginnt am 2.November.Bewerbungsschluß ist der 15.August.Ansprechpartner siehe oben.

Deutsche Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler erhalten bei einem dreimonatrigen Praxisaufenthalt in Frankreich die Gelegenheit, Einblick in die dortige Unternehmenskultur zu gewinnen.Bewerber müssen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium und gute Französischkenntnisse verfügen.Sie sollten nicht älter als 35 Jahre sein.Die Auswahlgespräche bei der ZAV finden Ende August statt.Die Praktika beginnen im Herbst.Informationen sind zu bekommen bei der ZAV, 069 / 71 11-234 (Martina Lambrich), -437 (Régine Bozon).Das zuständige Arbeitsamt am Wohnort des Bewerbers kann unter bestimmten Bedingungen die drei vorgenannten Qualifikationmaßnahmen finanziell fördern. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben