Zeitung Heute : Chancen sogar beim Film

Lebensechte Tiere oder täuschend ähnliche Puppendoubles für Schaupieler fertigen die angehenden Theaterplastiker an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.Wer die Kunst der kompletten Bühnenausstattung erlernen will, kann sich jetzt um einen Studienplatz bewerben.Bis Mitte Dezember nehme die Hochschule Mappen mit Arbeitsproben von Interessenten entgegen, sagte der Dozent der Fachrichtung, Ulrich Eißner.Unter den Bewerbern müsse allerdings kräftig gesiebt werden.Die Hochschule ist die einzige in Deutschland, die diesen Studiengang anbietet.Die Nachfrage sei groß, aber pro Jahr würden nur bis zu fünf Studienplätze vergeben.

Bewerber sollten ein "Herz fürs Theater und Formgefühl für plastisches Gestalten" mitbringen.Gute Arbeitsproben, handwerkliches Geschick und ein Vorpraktikum bei einem Ausstatter für Theater, Film oder Werbung sind ebenfalls Voraussetzung.Im Frühjahr 1999 finden zudem Aufnahmeprüfungen statt.Das Studium beginnt im Oktober nächsten Jahres.Weitere Auskünfte erteilt Ulrich Eißner unter der Rufnummer 03 51 / 440 22 29 oder 440 21 40.

Die Studenten lernen, Theaterstücke dramaturgisch zu analysieren und in szenisch-malerische Entwürfe umzusetzen.Im Auftrag von Theatern erarbeiten sie komplette Bühnenausstattungen.Bei der Gestaltung von Plastiken können sie eigene Kreationen entwerfen oder sich an traditionellen Vorgaben orientieren.Neben der künstlerischen Gestaltung von Vollplastiken, Reliefs oder Architektur-Modellen stehen auch Gestaltungslehre, Anatomie, Grafik und Fotografie sowie Kunstgeschichte und Betriebswirtschaft auf dem Lehrplan.

Fertige Diplom-Designer in Theaterplastik haben nach Angaben von Eißner neben dem traditionellen Theaterfach auch gute Chancen als Ausstatter beim Film unterzukommen.Einer seiner Absolventen kreiere sogar Dinos für einen Saurierpark. ADN

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar