CHINA : Bischof Aloysius Jin gestorben

Foto: dpa

Peking - Der chinesische Bischof Aloysius Jin ist nach Medienangaben am Samstag im Alter von 96 Jahren gestorben. Jin hatte bis 1982 wegen seines Glaubens 27 Jahre im Gefängnis gesessen, weil er nicht an seiner Loyalität zum Papst rütteln wollte. Später trat er dann doch in die chinesische Staatskirche „Katholische Patriotische Vereinigung“ ein. 1988 wurde er Bischof von Schanghai. Jin war bis zuletzt Ehrenpräsident der Staatskirche, die den Papst in Rom nicht anerkennt. Gleichzeitig war er jedoch auch mit dem Segen des Vatikans geweiht. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte Jin 2006 getroffen. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben