Zeitung Heute : "Chip" und Symantec stoppen "Killervirus"

Rechtzeitig bevor in wenigen Tagen das Computervirus W95.CIH zuschlagen wird, kann im Internet ein Schutzprogramm geladen werden.Die Firma Symantec und die Computerzeitschrift "Chip" stellen auf ihren Internetseiten kostenlos ein Tool zur Verfügung, das den Virus in seinen verschiedenen Varianten erkennt und unschädlich macht.Das Windows-Virus CIH wird jeweils am 26.eines Monats aktiv und zerstört alle Daten auf der Festplatte.Es infiziert ausführbare EXE-Dateien und weitere Dateien, wenn sie gestartet oder kopiert werden.Das Virus löscht zudem Teile des Flash-Bios, so daß sich der Rechner nicht mehr starten läßt.Das Bios verwaltet einen Teil der Rechnerhardware.

Nach Angaben von "Chip" handelt es sich um das erste Virus, das somit in der Lage ist, Computer-Hardware unbrauchbar zu machen.Die Zeitschrift warnt davor, daß gängige Virenscanner CIH zwar deaktivieren, aber nicht entfernen.Die Schutzprogramme können auf den Seiten www.chip.de und www.symantec.com/nav/navc.htm l geladen werden.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar