Zeitung Heute : Claus Larass soll August A. Fischer ablösen

jbh

Der "Kress-Report" behauptet die Personalie mit immer größerer Gewissheit, der Axel-Springer-Verlag dementiert sie nicht noch bestätigt er sie: Vorstandschef August A. Fischer (60) wird den Konzern noch vor Ablauf seines Drei-Jahres-Vertrages Mitte 2000 verlassen. Sein Nachfolger heißt Claus Larass (55), derzeit Zeitungsvorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Axel Springer Verlags AG. Springer-Sprecherin Edda Fels betonte gegenüber dem Tagesspiegel, "dass es Auskünfte zu Personalien erst gibt, wenn es zu Entscheidungen gekommen ist". Nach "kress"-Informationen will Larass auch als Vorstandschef die Verantwortung für das Zeitungsressort behalten. Ob Fischer, der 1997 antrat, weiter für den Springer-Konzern tätig sein werde, sei bisher nicht verhandelt worden. Am 14. Dezember soll der Aufsichtsrat die Ernennung von Larass offiziell beschließen.

Claus Larass würde sich in die Chronologie des Hauses Springer auch insofern einfügen, als in der Mehrzahl gelernte Journalisten an der Spitze von Europas größtem Zeitungshaus standen. Auf den Verlagsgründer und Publizisten Axel C. Springer folgte Peter Tamm, der ehemalige Schifffahrts-Redakteur des "Hamburger Abendblattes". Blattmacher und "Bild"-Auflagenkönig Günter Prinz saß dem Vorstand für kurze Zeit vor. Die externen Manager wie Jürgen Richter behaupteten sich jeweils nicht mehr als vier Jahre an der Spitze.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben