Zeitung Heute : Dammbruch im Kreis Wittenberg

Elsterwerda - Im Kampf gegen das Hochwasser im Süden Brandenburgs werden die tausenden Helfer jetzt auch von der Bundeswehr unterstützt. Der Katastrophenstab des besonders betroffenen Landkreises Elbe-Elster forderte Hubschrauber an, die Sandsäcke an die nach dem tagelangen Druck aufgeweichten Deiche bringen sollen. Immer wieder kommt es zu Sickerstellen. Am Nachmittag brach an der Schwarzen Elster bei Meuselko im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt ein Deich. Die Wassermassen ergossen sich in eine Wald- und Wiesenlandschaft. An der Spree bei Spremberg und an der Neiße gilt die höchste Alarmstufe 4. Die wegen Überflutung teilweise gesperrte A 13 zwischen Berlin und Dresden bei Ortrand wurde wieder einspurig in beiden Richtungen freigegeben. Ste.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben