Zeitung Heute : Daniel Krause

TÄTOWIERER.

Daniel Krause, 42, war Punk, Reiseverkehrskaufmann und Türsteher im Tresor, bevor er sein Geschäft „Classic Tattoo“ in Mitte eröffnete. Vom Berliner erschien kürzlich das Buch „Tattoo Krause“ (Droemer). Foto: Promo
Daniel Krause, 42, war Punk, Reiseverkehrskaufmann und Türsteher im Tresor, bevor er sein Geschäft „Classic Tattoo“ in Mitte...

JA BITTE!

Zuletzt habe ich gelacht... als in Las Vegas mein Freund Alex in einem Tabledance-Club den Kopf zwischen

die Brüste einer Tänzerin gesteckt hat.

Wir nennen das Tittenmotorboot.

Schmeckt im Knast:

Speckiges Brot mit Marmelade aus dem Eimer.

Passt noch ein Tattoo hin: Auf meinem Hintern.

Dazu tanze ich: Deutscher Punkrock.

Gute Droge: Arbeit, jede Woche fast 70 Stunden.

Gute Türpolitik im Berghain, weil:

die Touristenmädchen aus München draußen bleiben.

Gerne tätowieren: Bela B. Weil er so düster ist,

würde ich ihm gerne eine bunte Blume tätowieren.

Mag ich: Croissants, Frühstück ohne

Handy, Joggen im Jahnsportpark, Reisen,

gepflegte Gespräche unter Männern.

NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich aufgeregt... über die Zocker

in Las Vegas, die wie ferngesteuert ihr Geld

in den Automaten stecken.

Verzichtbar: Mein Mercedes SLK.

Schönes Auto, aber ich fahre es nie.

Schmeckt nicht im Knast:

Wellfleisch. Das war paniertes Fett.

Da brauche ich kein Tattoo: Im Gesicht.

Bei der Musik laufe ich weg: Deutscher Schlager.

Schlechte Droge: Kokain.

Verändert schleichend den Charakter.

Peinliches Tattoo: Collien Fernandes habe ich kurz vor ihrer Hochzeit zwei Buchstaben in den Nacken

gestochen: Ein C und ein U, die Initialen ihres Ehemanns.

Mag ich nicht: Backkartoffeln mit Quark, Strafzettel,

Intoleranz, nichts zu tun zu haben, Politiker.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben