Zeitung Heute : Darf ich Spargel schneiden?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Wie esse ich möglichst unfallfrei eine Stange Spargel? Zerschneiden soll man sie ja nicht, behauptet meine kluge Mama. Also versuche ich immer, den Spargel unzerteilt durch wenig schönes Schlürfen in meinen Mund zu befördern. Aber dabei ist die Gefahr, dass die zerlassene Butter dorthin spritzt, wo sie nicht hin soll, besonders groß.

Lange Zeit sahen strenge Etikette-Vorschriften vor, dass der Spargel mit Hilfe der rechten Hand verzehrt wird. Danach ergreift man die Stange an ihrem Ende, führt mit Hilfe der in der linken Hand befindlichen Gabel den Kopf des Spargels zum Mund und entsorgt das holzige Ende schließlich auf dem Tellerrand. Ehrlich gesagt, komme ich mir ein bisschen manieriert vor, wenn ich so verfahre. Und die Möglichkeiten, die diese Methode der zerlassenen Butter gibt, Flecken wo auch immer hinzuklecksen, sind gewaltig. Die strenge Schule gestattet es vermutlich genau deshalb auch, die Spargelstange mit der Gabel zu knicken. Schneiden war lange nicht gestattet. Allerdings sind Benimm-Vorschriften oft ja keine reine Selbstzweck-Tyrannei, sondern vor allem einer besseren Lebensqualität zuliebe entworfen worden. Als es letztens mal um die Frage ging, ob man Kartoffeln mit dem Messer schneiden darf, habe ich einen Aspekt unerwähnt gelassen, auf den einige Leser in erlebnisreichen Briefen ausführlich eingingen. Bevor Messer aus rostfreiem Stahl allgemeine Verbreitung fanden, wurde der Geschmack zum Beispiel von Spargel und Kartoffeln, aber auch von Quark zum Teil stark beeinträchtigt, wenn man da mit der Klinge ranging. Insofern gab es gute Gaumen-Gründe, den Einsatz von Besteck aufs Allernotwendigste zu reduzieren. Die sind glücklicherweise weggefallen, weswegen einer fortschreitenden Liberalisierung eigentlich nichts im Wege steht.

Eine freundliche Stilberaterin gab kürzlich noch heftig zu bedenken, dass es gefährlich sein kann, bei Geschäftsessen traditionelle Etikette-Vorschriften außer Acht zu lassen und zum Beispiel Spaghetti mit dem Messer zu attackieren. Allerdings würde ich bei dieser Art Essen nach Möglichkeit eh alle Gerichte meiden, die in irgendeiner Weise kompliziert sind.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar