Zeitung Heute : Das Ende der Welt ist leise

Filmische Vision aus Kanada: „Last Night“ im Babylon

-

Die Apokalypse wird im Kino immer wieder gerne genommen: Man gruselt sich bei jeder Menge Action, bis alles in die Luft fliegt – und nachher ist der eigene Kinosessel immer noch da. Wie man das Ende der Welt verstörend leise inszenieren kann, zeigt der Kanadier Don McKellar in seinem Spielfilm „Last Night“. Die sanften Helden des 1998 entstandenen Werks leben vor, was wir denn tatsächlich machen würden, wenn uns nur noch eine Nacht zum Leben bliebe. These: Wir würden einiges in Ordnung bringen wollen. Und verblüffend ruhig sein.

21.30 Uhr: Babylon, Mitte,

Telefon 2425076

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben