Zeitung Heute : Das Meer ist nicht so weit

Imke Meier

Das ist ein Buch, das Mut macht - schon das Cover zeigt das ganz deutlich: freundlich gelb-orange mit dem Meer im Hintergrund, darüber Möwen und vorne am Ufer sitzen ganz klein Kosmos und Neuner. Kosmos und Neuner sind Freunde. Und ihr gemeinsamer Traum ist es, aus der Stadt auszubrechen, dorthin, wo das Meer ist: "Am Meer ist Sommer. Am Meer gibt es Häuser, die stehen leer ... wir könnten zusammen ans Meer ..." Mit diesem Traum beginnt die Freundschaft zwischen dem neunjährigen - daher der Name - Neuner und dem Weltenbummler Kosmos.

Neuner musste leider von zu Hause weggehen, als er es mit seinem Stiefvater nicht mehr aushalten konnte. Auch die Mutter war zu schwach, um Neuner zu helfen, wenn er gedemütigt, geschlagen und angebrüllt wurde. Deswegen ist Neuner froh, dass er jetzt Kosmos hat, der sich ein bisschen um ihn kümmert. Aber am meisten muss er sich doch um sich selbst kümmern. Fast wäre alles schief gegangen mit dem großen Traum. Aber gerade rechtzeitig hilft auch die Königin von Caracas - die so etwas Ähnliches wie eine gute Fee ist - dabei, dass alles wieder gut wird.

Es ist erstaunlich, wie viel auf 90 großzügig bedruckten Seiten Platz hat. "Hinter dem Bahnhof liegt das Meer" hat Inhalt für mindestens 300 Seiten. Jutta Richter lässt viel Weite, erzählt karg und assoziativ. Dieser Erzählstil hat schon bei der für den Jugendliteraturpreis nominierten Geschichte vom "Hund mit dem gelben Herzen" fasziniert. Alles liegt in ein paar Worten: Hoffnung, Freundschaft, Vertrauen und der Glaube an Wunder. Das sind Geschichten, die Eltern am besten zusammen mit ihren Kindern lesen sollten - und nicht nur sie: zu empfehlen auch für Erwachsene ohne Kinder. Als Geschenkbuch für Freunde, oder als Anreiz, auch mal wieder ganz großen Träumen einen Platz einzuräumen. Das Meer ist gar nicht so weit - es liegt gleich hinter dem Bahnhof. Wer dieses Buch gelesen hat, glaubt ganz fest daran.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar