Das Stichwort : Die Wannsee-Konferenz

Der Massenmord hatte schon begonnen. Aber auf der Konferenz am Wannsee am 20. Januar 1942 wurde dessen systematische Organisation geplant.

Am 20. Januar 1942 verhandelten in der Villa am Wannsee in Berlin 15 Spitzenbeamte verschiedener Reichsministerien und der SS über die organisatorische Durchführung der Entscheidung, die Juden Europas in den Osten zu deportieren und zu ermorden. Die größte Gruppe der 15 Teilnehmer stellten neben dem Reichssicherheitshauptamt die Vertreter der Ministerialbürokratie. Außerdem gab es je einen Vertreter des Rasse- und Siedlungshauptamtes und der Parteikanzlei sowie drei Repräsentanten der Zivilverwaltung in den besetzten Gebieten im Osten, einen Abgesandten des Generalgouvernements und zwei Vertreter aus dem Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete.

Die Teilnehmer trafen sich im Gästehaus der Sicherheitspolizei und des Sicherheitsdienstes am Wannsee. Hier übernachteten sonst hohe SS-Offiziere, Führer von Einsatzkommandos oder befreundete ausländische Geheimdienstchefs. Nach diesem Ort wird die Besprechung als „Wannsee-Konferenz“ bezeichnet.

Der Konferenz saß SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich, Chef des Reichssicherheitshauptamtes, vor. Heydrich war seit 1938 eine Schlüsselfigur bei der Vertreibung und Ermordung der Juden in Europa. Nach dem Novemberpogrom 1938 ließ Heydrich 26 000 Juden in Deutschland in Konzentrationslagern inhaftieren. Ausgestattet mit einem von Hermann Göring unterzeichneten Ermächtigungsschreiben vom 31. Juli 1941 zur Durchführung der „Endlösung der Judenfrage“ plante Heydrich die Ermordung von elf Millionen europäischen Juden.

Als die Konferenz veranstaltet wurde, hatte der Massenmord an den Juden schon begonnen. Der Angriff auf die Sowjetunion war schon erfolgt und im ersten Konzentrationslager wurde bereits getötet. Die Konferenz fällte also nicht den Beschluss, sondern beriet über die Organisation des Massenmords. Insgesamt wurden bis zur Kapitulation Deutschlands 1945 durch die Nazis und ihre Helfer ungefähr sechs Millionen Juden ermordet.

Am 20. Januar 1992, dem 50. Jahrestag der Konferenz, wurde in der Villa am Wannsee die Gedenk- und Bildungsstätte eröffnet. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben