Zeitung Heute : Das Wunder des Lebens am eigenen Körper spüren

STEFANIE BADING[KL. 10A KATHOLISCHE SCHULE LIEBFR]

Ich bin zwar erst 16, doch ich weiß jetzt schon, daß ich einmal Kinder haben möchte! Einmal eine Familie gründen und sehen, wie die eigenen Kinder spielen, heranwachsen und du durch sie weißt, daß ein Teil von dir in ihnen immer weiterleben wird - so stelle ich mir ein wirklich erfülltes Leben vor. Das Wunder des Lebens am eigenen Körper spüren, dieses wunderbare Ereignis möchte ich auch einmal erfahren.

Doch seit einiger Zeit mache ich mir ernsthaft Gedanken darüber, in was für eine Welt ich meine Kinder eigentlich hineingebären würde. Was könnte sie meinen Kindern geben, welche Sicherheiten würde sie ihnen bieten? Heute ist es der Krieg im Kosovo, der die Menschen entsetzt, aber welche Kriege wird es in 20 Jahren geben, wenn meine Kinder aufwachsen würden?

Sollte man nicht darüber nachdenken, ob es überhaupt verantwortungsbewußt ist, Kindern ein Leben in einer Welt zu schenken, in der sich die Menschen bekriegen und die Umwelt durch Verschmutzung und Zerstörung schon so viel von ihrer ursprünglichen Schönheit und Natürlichkeit einbüßen mußte? Ich möchte nicht behaupten, die Welt und ihre Menschen seien an sich schlecht und böse und würden sich nur gegenseitig das Leben auf ihrer Mutter Erde zur Hölle machen. Denn diese Welt hat auch genausoviel Wundervolles, Faszinierendes, Traumhaftes und Unbegreifbares an sich, für das es sich lohnt zu leben.

Doch was jetzt noch als wunderschön gilt, mag in einigen Jahren vielleicht schon zerstört oder gar nicht mehr vorhanden sein. Wo jetzt ein buntes Blumenfeld ist, kann sich in 20 Jahren eine graue Müllhalde befinden. Viele Auswirkungen der Umweltverschmutzung heute werden erst in einigen Jahren bemerkbar sein, und welche Folgen werden diese dann für die Menschen haben? Diese Unsicherheit über die eigene Zukunft und die seiner Mitmenschen kann einen manchmal ganz schön ängstigen. Doch genauso, wie sich die jetzige Umweltverschmutzung erst in ein paar Jahren für uns auswirken wird, so kann sich ebenso das, was wir der Umwelt heute Gutes tun, später um so positiver für uns auswirken. Wenn man sich bewußt wird, wie es manchmal um unsere Umwelt steht, dann wird man hoffentlich etwas tun.

Ich bin zwar erst 16, doch ich weiß jetzt schon, daß wir sehr viel zu tun haben, wenn wir unsere Umwelt noch retten wollen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben