Zeitung Heute : Daten von Kreditkarten ins Netz gestellt

Ein unbekannter Computer-Eindringling hat Tausende von Kreditkartennummern im Internet veröffentlicht, nachdem er vergeblich versucht hatte, einen Online-Musikanbieter zu erpressen. Der vermutlich in Osteuropa lebende Täter ist unter Ausnutzung eines Software-Fehlers in die Rechner des amerikanischen Unternehmens CD Universe eingedrungen und hat sich dort nach eigenen Angaben in den Besitz der Kreditkartendaten von 300 000 Kunden gebracht. In einer E-Mail an die "New York Times" erklärte der Unbekannte mit dem Decknamen "Maxim", er habe einige der Daten schon selbst verwendet, um an Geld heranzukommen. Die Web-Site mit den Kreditkartendaten wurde inzwischen vom Netz genommen. CD Universe unterrichtete seine Kunden von dem Diebstahl.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar