Zeitung Heute : DEFA-RARITÄT

Die Taube auf dem Dach

von

Anfang der siebziger Jahre forderte Erich Honecker die tabulose Kunst. Darum häuften sich 1973 die tabulosen DEFA- Filme, darunter das Werk einer Anfängerin, der einzigen Frau unter den Regisseuren. Das Sujet schien vertraut: sozialistische Großbaustelle, was da alles schiefgehen kann und wie man das wieder in den Griff bekommt. Aber statt eines Kinoschwergewichts sahen die DDR- Kunstwarte einen Schwebefilm. Der spitzte nichts zu – nicht einmal die Liebe des älteren Arbeiters (Günter Naumann) zu seiner Bauleiterin (Heidemarie Wenzel). 1990 zwei Mal gezeigt, war er plötzlich wieder verschwunden, um im letzten Jahr wieder an der Oberfläche zu erscheinen. Ein schönes Stück sozialistisch-realistisches Avantgardekino aus einer Zeit, da das Jahr 2000 die Menschen noch zum Träumen brachte. Nachdenklich.Kerstin Decker

DDR 1973/D 2010, 82 Min.,

R: Iris Gusner, D: Heidemarie Wenzel, Günter Naumann

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar