Zeitung Heute : Der Euro wird immer schwächer

Berlin - Der Kurs des Euro ist am Freitag weiter unter Druck geraten. Zeitweise kostete die Gemeinschaftswährung weniger als 1,27 Dollar, so wenig wie seit August 2010 nicht mehr. Seit Ende Oktober hat der Euro damit 15 Cent verloren. Fachleute führten dies auf gute Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt zurück, auf dem im Dezember 200 000 neue Stellen entstanden, wie die Regierung am Freitag erklärte. Zudem musste die deutsche Industrie einen starken Auftragsrückgang im November hinnehmen. Neben der Wirtschaftsschwäche ist die Euro-Krise ein weiterer Grund für das Misstrauen der Investoren gegenüber Europa. Auch Ungarn, das nicht Teil des Euro-Raums ist, hat große Probleme. Nach den Ratingagenturen Standard  &  Poor‘s und Moody‘s stufte nun auch Fitch die Kreditwürdigkeit des Landes auf Ramschniveau herab. Grund seien die „unorthodoxe Wirtschaftspolitik“ Budapests und die schlechten Konjunkturaussichten. brö

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben