Zeitung Heute : Der Journalist als Verlagschef

-

Der Verleger und Publizist Wolf Jobst Siedler wurde am 17. Januar 1926 in Berlin geboren. Nach dem Krieg studierte er in seiner Heimatstadt Philosophie, Soziologie und Germanistik. Ab 1954 arbeitete er als Feuilletonchef zunächst bei der „Neuen Zeitung“, von 1955 bis 1963 in gleicher Funktion beim Tagesspiegel. Danach wechselte er als Chef zu dem in die Ullstein GmbH eingebetteten Propyläen Verlag, der unter seiner Leitung mit historischen Sammelwerken erfolgreich war.1979 schied Siedler bei Ullstein aus und gründete mit einem Partner seinen eigenen Verlag in Berlin. Die Reihe der Autoren reichte von Helmut Schmidt über Franz Josef Strauß und Boris Jelzin bis zu Michail Gorbatschow. Die Memoiren Richard von Weizsäckers gehörten ebenfalls zum Verlagsprogramm. Auch nach dem Verkauf der eigenen Anteile an Bertelsmann blieb Wolf Jobst Siedler Verleger und Geschäftsführer, gab diese Funktionen erst 1998 an Arnulf Conradi ab. ac

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben