Zeitung Heute : Der Sicherheits-Tipp: Handyverbot und neue Regeln für Kreisverkehre

ivd

Das seit Anfang Februar geltende Verbot, mit einem Mobiltelefon im Auto ohne Benutzung einer Freisprechanlage zu telefonieren, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Wer ohne Freisprechanlage dennoch zum Handy greift, riskiert aber nicht nur ein Verwarnungsgeld von 60 DM, sondern im Falle eines Unfalls auch seinen Versicherungsschutz. Denn wer mit dem Handy ohne Freisprechanlage im fahrenden Auto telefoniert, begeht damit nach Wertung durch die Versicherungen eine grobe Fahrlässigkeit. Deshalb erneut die Empfehlung an alle Autofahrer, die mit dem Handy unterwegs sind: Besorgen Sie sich schnellstens eine Freisprechanlage. Dafür reichen auch sogenannte Headsets, vorausgesetzt, ein Ohr bleibt frei. Übrigens gilt das Verbot für die Benutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Motorradfahrer und Radfahrer.

Weniger bekannt als das Telefonierverbot ist vielen Autofahrern eine neue Regelung für bestimmte Kreisverkehre. Unübersehbarer sichtbarer Hinweis darauf ist das neue Verkehrszeichen "Kreisverkehr", bei dem auf einer runden blauen Fläche drei gekrümmte weiße Pfeile entgegen dem Uhrzeigersinn angeordnet sind. Ist dieses Zeichen bei der Einfahrt in den Kreisverkehr mit dem bekannten Zeichen "Vorfahrt gewähren" kombiniert, dann hat der Verkehr auf der Kreisfahrbahn Vorfahrt vor dem einmündenden Verkehr. Wer in einen solchen Kreis einfährt, darf dabei nicht mehr den rechten Blinker benutzen.

Damit sollen Missverständnisse vermieden werden, die in der letzten Zeit vor allem in den immer öfter eingerichteten kleinen Kreisverkehren mit ihrer Vielzahl von Abfahrten entstanden. Denn im Kreis fahrende Autofahrer nahmen dann an, der Einfahrende werde den Kreisverkehr schon an der nächsten Ausfahrt wieder verlassen. Deshalb die Regel, ohne Blinker einzufahren. Betätigt werden muss der Blinker allerdings wie auch bisher schon, wenn man den Kreis verlassen möchte - aber erst vor der Einfahrt, an der man ausfährt und nicht schon früher.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben