Der Tag, an dem … : … wir 2007 vermissen

Der zwölfte Monat, der Dezember, ist noch nicht ausgewertet. Aber schon jetzt lässt sich sagen, dass das Jahr 2007 das siebtheißeste Jahr seit Beginn der Messungen vor etwas mehr als hundert Jahren war. Das heißeste Jahr war 1998. Man glaubt das kaum. Also, das Jahr ist gerade mal ein paar Tage verschwunden, und das soll das siebtheißeste gewesen sein? Die Welt draußen ist erstarrt, sie ist nur noch mit Mantel, Mütze, Schal, Handschuhen, dicken Socken, Ohrenschützern, Gesichtsmaske, langer Unterhose oder drinnen zu ertragen. Mit anderen Worten: Von 2007 konnte klimatisch nichts ins neue Jahr hinübergerettet werden, wie abgeschnitten, gestern noch, bildlich gesprochen, so heiß, heute, nicht bildlich gesprochen, sondern erlebt, erlitten, erschnattert, so kalt, bitter kalt.

Wenn das ein Trend ist, dass 2007 nichts mehr wissen will von 2008, na danke. 2007 wurden die deutschen Fußballspielerinnen Weltmeisterinnen. 2008 ist Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Was das trendmäßig bedeutet, kann sich jeder ausmalen, nämlich nichts mit dem Titel, die Freude von 2007 kapselt sich ab, wie abgeschnitten, gestern noch juchee, heute schon oh weh.

Oder der Optimismus. Waren wir 2007 nicht ein fröhliches Volk, scherzend, lachend, auf dem Weg in eine Zukunft ohne Schwere, Arg und Nöte? Beschwingt wie Italiener, nonchalant wie Franzosen, cool wie Briten. Und arbeitssam wie die Japaner. Die Zahl der Menschen ohne Job ist 2007 so stark gesunken wie nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Und das wird alles 2008 wieder, dem Trend folgend, vorbei sein? Nölen werden wir wieder, meckern, im Fußball verlieren und frieren?

Es melden sich zu Wort die britischen Meteorologen der Universität von East Anglia und vom staatlichen Wetterbüro. Demnach wird sich das Weltklima 2008 abkühlen und das Jahr zum kältesten Jahr seit sieben Jahren machen. Man glaubt das mit Gang an die Luft sofort. Eigentlich ist das ja eine gute Meldung. Das Weltklima kühlt ab, wenn das eine Trendwende in der Klimakatastrophe ist, dann können wir auch auf 2007 pfeifen. Es ist nur leider so, dass die Klimaphänomene La Nina und El Nino nur mal zwischendurch die Erderwärmung etwas abbremsen, auch 2008 wird zu den heißesten zehn Jahren seit Messung gehören. Vielleicht setzt sich 2007 doch fort. Wir warten noch ab, ob wir das gut finden.uem

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben