Zeitung Heute : Der Tagesspiegel gut in Fahrt

Durch Zuwächse im Abonnement das beste Auflagen-Ergebnis seit 1993

Im IV. Quartal 1999 konnte der Abwärtstrend der vergangenen Jahre auf dem regionalen Berliner Abonnement-Zeitungsmarkt erstmals aufgrund der Zugewinne des Tagesspiegel und der "Berliner Zeitung" gestoppt werden. Eine Erholung des Marktes für Abonnentenzeitungen im Jahr 2000 zeichnet sich ab.

Beim Tagesspiegel zeigte sich der Aufwärtstrend der letzten Jahre im IV. Quartal 1999 stärker: Mit einer verkauften Auflage (Montag bis Sonntag) von 133.827 Exemplaren gewann er gegenüber dem IV. Quartal 1998. 1.118 Exemplare hinzu.

Getragen wurde die positive Entwicklung von den Zugewinnen bei den Abonnements. Mit einer verkauften Auflage von durchschnittlich 132.576 Exemplaren 1999 erreichte der Tagesspiegel das beste Ergebnis seit 1993. "Wir rechnen mit einer weiteren Aufwärtsentwicklung, die sich 2000 stärker ausprägen wird", erklärte der Verlagsgeschäftsführer Dr. Joachim Meinhold.

Auch bei der Schwesterzeitung des Tagesspiegel, den "Potsdamer Neuesten Nachrichten", wurde das Jahr 1999 mit einem Zugewinn abgeschlossen: Gegenüber dem IV. Quartal 1998 stieg die verkaufte Auflage infolge des Anstiegs bei Abonnement und Einzelverkauf von 9.815 Exemplare auf 10.209 Exemplare.

Die "Berliner Zeitung" erzielte eine verkaufte Auflage (Montag bis Sonnabend) im IV. Quartal 1999 von 210.994 Exemplaren, d.h. einen Zugewinn gegenüber dem IV. Quartal 1998 von 2.975 Exemplaren. Allerdings hielt hier insbesondere der Rückgang bei den Abonnements gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal an.

Bei der "Berliner Morgenpost" (Montag bis Sonntag) verringerte sich die verkaufte Auflage im IV. Quartal 1999 (177.295 Exemplare) gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 3.124 Exemplare. Auch bei ihr gab es insbesondere Verluste im Abonnement.

Seit 1992 kam es bei den Marktanteilen der drei großen Abonnementzeitungen zu Verschiebungen: Der Anteil der Berliner Zeitung verringerte sich von 43 Prozent auf 40 Prozent, der der Morgenpost von 35 Prozent auf 34 Prozent. Der Tagesspiegel konnte seinen Anteil leicht von 21 Prozent auf 26 Prozent ausbauen. Der Zuwachs beim Marktanteil ergibt sich einerseits aus den Verlusten der Konkurrenz, andererseits aus den eigenen Zugewinnen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar