Zeitung Heute : Detektive in den Tiefen der Netze

ANOUSCHKA URREJOLA

Mittlerweile 200 Info-Broker bestreiten in Deutschland mit Online-Recherchen den LebensunterhaltVON ANOUSCHKA URREJOLA

"Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen, wo es steht", lautet ein bekannter Slogan.Angesichts von Millionen angeschlossener Rechner fällt dies jedoch immer schwerer.Weltweit gibt es etwa 7000 Datenbanken unterschiedlicher Anbieter.Da gerät die Recherche leicht zur Suche nach der berüchtigten Nadel im Heuhaufen. "Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen, wer weiß, wo etwas steht", könnte daher auch das Motto einer neuen Berufsgruppe sein, der heute eine goldene Zukunft prophezeit wird: die Informationsbroker.Sie beschaffen im Auftrag von Unternehmen per PC gezielt alle Information, die der Auftraggeber benötigt, seien es Daten über Kunden, Produkte oder Märkte. Gab es vor zehn Jahren nur etwa zehn selbständige Informationsbroker in Deutschland, so sind es heute um die 200.Einer von ihnen ist Carsten Pinnow von der Firma Pinnow & Partner in Zepernick bei Berlin.Im Internet ist er erreichbar unter

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben