Zeitung Heute : Deutsche Soldaten töten Afghanen an Kontrollpunkt

Kundus - Bundeswehrsoldaten haben am Sonntag in der nordafghanischen Stadt Kundus nach Polizeiangaben einen afghanischen Zivilisten erschossen. Der Polizeichef der Provinz Kundus, Mohammad Rasak Jakubi, sagte, ein weiterer Zivilist sei verletzt worden. Der Wagen mit den Männern sei in hoher Geschwindigkeit auf Bundeswehrfahrzeuge zugefahren und habe trotz aller Warnsignale der Soldaten nicht angehalten. Die Soldaten hätten daraufhin das Feuer eröffnet. Die Bundeswehr bestätigte den Vorfall. Ein Sprecher sagte, die afghanische Polizei ermittle, ob es sich um Zivilisten oder Angreifer gehandelt habe. Unmittelbar vor der Afghanistankonferenz in London forderte der neue Bundeswehrkommandeur in Kundus am Sonntag zusätzliche Kampftruppen. Die Sicherheitslage habe sich zwar in den letzten Monaten beruhigt, sagte Kai Rohrschneider der ARD. Allerdings gehe er davon aus, dass sich die Aktivitäten der Taliban im Frühjahr wieder verstärkten. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben