Deutschland drumherum : Allen Urs zum Trotz

Stark am Glas: Tagesspiegel-Kolumnist Helmut Schümann.
Stark am Glas: Tagesspiegel-Kolumnist Helmut Schümann.Foto: Tagesspiegel

Nun stehen ein paar Feier- und Gedenktage an, der 8. Mai, der 9. Mai, der 12. Mai. Wobei, bei allem Respekt vor den Leistungen der Mütter dieser Welt (12. Mai, Muttertag) und der Trinkfestigkeit der deutschen Väter (9. Mai, Vatertag), der 8. Mai wohl der gewichtigste Gedenktag ist. Auch wenn ein Blog des ZDF im Internet in einer an Dummheit nicht zu toppenden Frage klären wollte, ob wir uns an diesem Tag wirklich noch besinnen wollen, sollte heißen: ob wir immer noch büßen sollen für die Verbrechen unserer Väter und Großväter, die wohl auch schon Urgroßväter sind. Die Frage folgt dem Motto, dass es doch auch einmal gut sein müsse. Am 8. Mai 1945 endete der Krieg, dank der Alliierten endete er mit einer Niederlage Deutschlands. Und mehr noch, am 8. Mai gedenken wir der Befreiung, vom Krieg und von der Herrschaft der Nationalsozialisten. Ach, ZDF-Blogger oder ZDF- Bloggerin, so viele Urs vor den Großvätern kann es gar nicht geben, als dass wir diese Zeit versickern und den Geschichtsbüchern überlassen.

Ich bin noch auf meiner Umrundung Deutschlands in Polen, in Zgorcelec, dem östlich der Neiße zu Polen gehörenden Teil von Görlitz. Das ist eine schöne Stadt, westlich der Neiße wesentlich schöner als östlich, aber auch hier reparieren sie mit Hilfe Europas (Görlitz/Zgorcelec nennt sich Europa- Stadt), was vor dem 8. Mai 1945 Seelen zerstört hat. Und auch das, was danach zerstört wurde. Sie haben ein zwiespältiges Verhältnis zu diesem Datum. Weniger zum 8. Mai, den haben sie nie gefeiert, in Polen wurde jahrzehntelang des 9. Mais gedacht, als Sieg der Roten Armee über den Nationalsozialismus. Mit Tschingderassabum und Militärparade. Das ist nun auch ein paar Jahre her, man erinnert sich nicht so gerne daran in Polen. Weil der 9. Mai sehr wohl auch das Ende von einer Knechtschaft bescherte, aber weil an diesem Tag auch die nächste Knechtschaft begann.

Ich bin weitergelaufen. Ich weiß nicht, wie die Mütter in Polen den 12. Mai begehen. Ich werde es auch nicht erfahren. Denn da bin ich schon in Tschechien, wo sie allen Grund haben, den 8. Mai in Freuden zu halten. Aber weder am 8. noch am 9. Mai werden sie in Polen offiziell feiern. Daran können wir, ZDF-Blog, unabhängig von unseren Urururgroßvätern, ruhig weiterhin denken. Auch noch in Urzeiten in der Zukunft.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben