Zeitung Heute : Deutschland stoppt Fracht aus Jemen Innenminister de Maizière sagt Nahost-Reise ab

Berlin - Nach dem Fund von zwei Paketbomben an Bord von Frachtflugzeugen aus dem Jemen hat Deutschland alle Frachtsendungen aus dem arabischen Land gestoppt. „Wir lassen keinerlei Luftpostpakete und Fracht aus dem Jemen mehr nach Deutschland“, erklärte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) am Sonntag in Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte seine für Sonntag geplante Reise in den Nahen Osten ab. Die Pakete mit funktionsfähigen Sprengsätzen, von denen eines auf dem Flughafen Köln umgeladen wurde, waren in der Nacht zum Freitag in Dubai und Großbritannien entdeckt worden. Adressiert an eine Synagoge in Chicago, sollten sie offenbar während des Fluges explodieren. Den entscheidenden Hinweis zu dem Bombenfund am englischen Flughafen East Midlands hat das Bundeskriminalamt nach eigenen Angaben geliefert.

Hinter den versuchten Anschlägen soll das Terrornetzwerk Al Qaida stecken. Offenbar gibt es auch eine direkte Verbindung zu dem Anschlagsversuch auf ein US-Passagierflugzeug am ersten Weihnachtstag 2009. Die Pakete seien von demselben Mann zusammengesetzt worden, der auch die Bombe gebaut habe, die ein Nigerianer vergangenes Jahr in seiner Unterwäsche eingenäht an Bord eines Flugzeugs geschmuggelt hatte, sagte der Antiterror-Berater von US-Präsident Barack Obama, John Brennan, am Sonntag dem Fernsehsender ABC. Darauf deuteten „kriminaltechnische Analysen“ hin. Auf der Suche nach den Hintermännern nahmen die jemenitischen Behörden am Sonntag weitere Verdächtige fest. AFP/dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar