DIE FAKTEN : Vernetztes Land

Deutschland ist ein Online-Volk. Eines, das sich umfangreich und schnell informiert – unabhängig von Ort und Zeit. Jeder fünfte Nutzer geht mittlerweile mit mobilen Computern wie Laptops oder Netbooks online, jeder Zehnte mit dem Handy. Das ergab jüngst eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Aris im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom. Außerdem steigt die Zahl mobiler Zusatzanwendungen, so genannter Apps (Applikationen), laut einer Hochrechung rapide an. Demnach laden deutsche Handynutzer im Jahr 2010 voraussichtlich 755 Millionen Apps auf ihre Mobiltelefone. Das entspricht einem Anstieg von 78 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im ersten Halbjahr 2010 wurden in Deutschland bereits 346 Millionen Apps heruntergeladen – Tendenz steigend. Weltweit wurden im ersten Halbjahr 2010 rund 3,9 Milliarden Apps heruntergeladen. Im Gesamtjahr 2009 waren es erst 3,1 Milliarden. Aber auch Menschen, die lieber zu Hause surfen, werden immer schneller. So steigt die Zahl der Breitbandanschlüsse in Deutschland in diesem Jahr um fast neun Prozent auf 26,5 Millionen Haushalte. Damit werden zwei Drittel aller Haushalte einen schnellen Internetzugang nutzen. Im Schnitt sind die deutschen Internetnutzer täglich 135 Minuten im Web aktiv. Und was machen die Menschen online? Sie buchen Reisen, kaufen Autos, erledigen ihre Bankgeschäfte – aber vor allem kommunizieren sie. Soziale Netzwerke, Videoportale und Blogs sind die beliebtesten Plattformen. Das alles schafft einen öffentlichen Resonanzraum, den es in dieser vernetzten Form vor wenigen Jahren noch nicht gegeben hat – und mit dem Politik lernen muss, richtig umzugehen. ctr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben