Zeitung Heute : Die Fernsehwerbung bleibt in der Regel im Programm der Zuschauer

Die Werbung mitten im Fernsehprogramm wird nicht wie angenommen "massenhaft weggezappt". Dieses vermutete Phänomen ist offenbar bisher weit überschätzt worden. Eines Besseren belehrten Skeptiker jetzt elektronische Messungen, die ergaben, dass ein Programm sowohl zu Beginn als auch innerhalb der Werbeblöcke äußerst selten gewechselt wird. Lediglich etwa 20 Prozent der Zuschauer greifen während der Reklame zur Fernbedienung, wie aus der Zeitschrift "Media Perspektiven" hervorgeht.

Zudem sieht die Werbewirtschaft das eine oder andere Umschalten gelassen. Die Werbung ist "längst zum Bestandteil des modernen Alltags und zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor" geworden, wissen Karl-Heinz Hofsümmer und Dieter K. Müller von der ARD-Werbung "Sales & Services GmbH". Die Etablierung der auf Werbefinanzierung angewiesenen Privatsender habe eine "drastische Expansion" der Fernsehwerbung mit sich gebracht.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar