Zeitung Heute : Die Jury hat gesprochen, die Messe beginnt Rathaus Schöneberg: Drei Tage im Zeichen des Spitzenweins

-

Heute Mittag beginnt die mit Spannung erwartete Weinmesse im Rathaus Schöneberg und es ist alles bestens gerichtet. Die diesmal besonders stark besetzte Expertenjury hat ihre Arbeit gemacht und eine Reihe von Weinen und - erstmals - Bränden verkostet, um den Besuchern von Anfang Hilfe bei der Suche nach Spitzenqualitäten zu geben. Dabei setzten sich die schon in den letzten Jahren erkennbaren Trends fort: Auf den ersten Plätzen der verschiedenen Gruppen dominierten deutsche Weißweine, überwiegend Rieslinge und Scheureben, bei den Roten vor allem Weine aus Spanien und Übersee, speziell Australien. Überraschend setzte die Jury bei den Weißweinen der höheren Preisgruppe gleich fünf edelsüße Abfüllungen aus Deutschland und Österreich an die Spitze vor eine Vielzahl von trockenen Weinen, die getrennt verkostet wurden.

Dies sind die Sieger: Weißweine bis zehn Euro: 2001 Escherndorfer Lump Scheurebe Kabinett trocken, WG Escherndorf, 5,20 €. Weißweine über 10 Euro : 2001er Sämling 88 Trockenbeerenauslese, Weingut Sonnenmulde, Burgenland, Österreich, 14,60 € (0,375 l). Rotwein bis 10 Euro : 2001 Lindemans BIN 40 Merlot (Australia Wine Bureau), 4,30 €. Rotweine über 10 Euro : 2001 Wakefield Shiraz, Australien, 14 €. Schaumwein : 1999er Riesling brut, Weingut Kirsten, Mosel, 8,90 € (Mövenpick Weinland). Obstbrände: Fränkischer Reneklodenbrand, WG Escherndorf, 9,50 €. Weinbrand/Cognac : Domaine Papolle Bas Armagnac (Grünberger Weinhandlung), 37 €. In der Gruppe Trester/Grappa gab es drei Sieger, nämlich den Marc vom Riesling, Tauberfränkische WG Beckstein, 25,50 €; Frieden-Berg Marc vom Riesling, 11,80 €, und Müller-Thurgau Traubenbrand, Weingut Golter, Württemberg, 11,20 €.

Es verkosteten unter notarieller Aufsicht sowie der Leitung des Berliner Weinkontrolleurs Peter Scheib: Ursula Linssen, Weinkontrolle Schleswig-Holstein, Prof.Dr.Reiner Wittkowski, Präsident des Office International de la Vigne et du Vin, der Journalist Till David Ehrlich, der Weinsachverständige Arnold Fried, der Sommelier Walter Speller, die Weinhändler Andreas Schiechel, Katherina Gal und Ralf Kuhlow sowie der Rechtsanwalt und Notar Prof.Dr.Wolfgang Meissner.

Die Weinmesse im Rathaus Schöneberg - früher im Logenhaus in Wilmersdorf angesiedelt - ist am Freitag und Sonnabend von 14 bis 21 Uhr, am Sonntag von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 10 Euro, www.weinmesseberlin.de . bm

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben