DIE MAUER IN ZAHLEN : Tödliche Barriere

Am 13. August 1961 riegeln DDR-Volkspolizisten und Angehörige der Kampfgruppen die Grenzen zum Sowjetsektor ab. In der Folge werden auf der 43,1 Kilometer langen Demarkationslinie zwischen Ost- und West-Berlin sowie auf der 111,9 Kilometer langen Grenze zwischen West-Berlin und der DDR undurchlässige Sperren errichtet. Von 302 Beobachtungstürmen aus wird die Mauer überwacht. 259 Hundelaufanlagen werden installiert. Zwischen 1961 und 1989 kommen an der Mauer 136 Menschen ums Leben. 98 davon sind DDR- Flüchtlinge, die erschossen werden, verunglücken oder sich umbringen. 30 Menschen aus Ost und West werden ohne Fluchtabsichten erschossen oder verunglücken. Acht DDR-Grenzsoldaten werden im Dienst getötet. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben