Zeitung Heute : Die Schöne und das Biest

KATHARINA GRANZIN

Ivan Filas "Lea", eine Männerphantasien von vorgesternKATHARINA GRANZINEin kleines Mädchen läßt einen Drachen steigen.Da packt sie brutal die väterliche Faust im Nacken.Der Mann kettet das Kind im Kuhstall an, vergewaltigt anschließend die Mutter.Das Kind geht mit einer Gabel auf den Gewalttäter los.Als die Mutter mit dem Kind zu fliehen versucht, wird sie von dem Mann erschlagen. Deshalb also, so wollen uns diese ersten Bilder überdeutlich zeigen, ist Lea auch später nur eins: ein armes Weib, von Männergewalt bestimmt.Die erwachsene Lea ist ein zartes, scheues, fleißiges Wesen, mit stets erschrockenen Augen.Durch das Grauen ihrer Kindheit stumm geworden, findet sie einzigen sprachlichen Ausdruck in Gedichten, die sie der toten Mutter schreibt.Aus dem Aschenputteldasein, das sie auf dem Hof von Nachbarn fristet, erlöst sie der moderne Antipode des Märchenprinzen: Ein reicher Westdeutscher kauft sie dem Bauern kurzerhand ab.Es ist Nachwendezeit in der "Ostslowakei" - ein metaphorischer Ort, der in der tschechisch-nationalen Rhetorik immer noch für "absolute Rückständigkeit" steht.Doch Aschenputtels wechselt nur die Gefangenschaft, wird Sklavin im Hause eines neuen, harten Herrn.Immerhin, er schlägt und vergewaltigt sie nicht.Denn tief in ihm schlummert das Verlangen nach wahrer Liebe.Und die kommt dann auch.Denn mit all ihrer reizenden Gedichteschreiberei gelingt es Lea, den Brummbären zu zähmen.Eine reine Seele. Gegen die schauspielerischen Leistungen von Lenka Vlasakova und Christian Redl ist nichts einzuwenden, ebenso wenig gegen die archaisch-erdige Bilder zaubernde Kamera.Hinter all den Bildern und Gesichtern aber lauern nur Klischees.Was ist der Mann? Ein wildes Tier.Was ist das Weib? Schwach und der Bestie wehrlos ausgeliefert.Da kann ein bißchen An- und Demut nur helfen.Großer Aufwand für eine muffige Männerphantasie. Lupe 1, Moviemento 2

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben