DIE STRATEGEN : Gut gesprochen

GRÜNER VERNETZER



Er ist wieder da. Nach 2002 und 2005 managt Rudi Hoogvliet auch dieses Mal den Bundestagswahlkampf der Grünen. Der gebürtige Holländer, Spitzname „Fliegender Holländer“, wechselt immer dann von Stuttgart nach Berlin, wenn ein Wahlkampf ansteht. Seit Mitte der 80er Jahre engagiert sich der junge 51er bei den Grünen, berät die Stuttgarter Landtagsfraktion – und wird für den Wahlkampf im Bund freigestellt. Nach der Wahl kehrt er der Hauptstadt wieder den Rücken. Diese Distanz, so sagt er, braucht er.

STILLER BERATER

Werden wollte er schon vor vier Jahren nichts mehr. Damals hatte er Angela Merkel auf ihrem Weg ins Kanzleramt zur Seite gestanden. Aber wenn heute irgendjemand Rat braucht, Willi Hausmann, der zehn Tage vor der Bundestagswahl 67 wird, hat ihn. Entdeckt von Wolfgang Schäuble, weiter gefördert von Merkel, war er Staatssekretär und dann bis 2003 CDU-Bundesgeschäftsführer. Loyal, diskret, uneitel, stets freundlich, so ist er. Ein Rheinländer. Und Jurist. Und politisch noch aktiv. Zum Beispiel im ZDF-Verwaltungsrat, für Merkel.

GEWIEFTER EINFLÜSTERER

Es ist eine brisante Personalentscheidung. Thomas Steg, als Vize-Regierungssprecher ein enger Mitarbeiter der Kanzlerin, soll nun ihrem Herausforderer helfen. Steg, der schon unter Gerhard Schröder im Amt war, wechselt Ende Juli als Medienchef und Stratege zu SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier. Der 49-jährige Braunschweiger Marathonläufer ist nervenstark, ausgezeichnet vernetzt, respektiert, ein cleverer Psychologe. Und ein ganz gewiefter Politflüsterer.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar