Zeitung Heute : DIE TAKTIKSCHULE mit Mathias Klappenbach

-

Die meisten Flanken bei dieser WM hat bislang Luis Figo geschlagen, auf Platz zwei in dieser Rangliste steht David Odonkor vor Philipp Lahm, Fünfter ist Cristiano Ronaldo. Heute wird also viel geflankt werden, zumal die zentralen defensiven Mittelfeldspieler beider Mannschaften bislang nur wenige Angriffe durch die Mitte gestattet haben. Hier könnte heute aber mehr möglich sein, falls beide Teams offensiv spielen und einer der beiden zentralen Spieler öfter aufrückt. Trotz einiger personeller Umbesetzungen behalten beide Teams ihre Grundsysteme bei – Portugal das 4-2-3-1, Deutschland das 4-4-2 – doch mit kleinen Modifikationen lässt sich die Ausrichtung ändern, vor allem auf den Außenpositionen. Wenn die portugiesischen Außenverteidiger weiter vorne spielen, entsteht noch mehr Druck über die ohnehin stark besetzten Flügel. Diese Taktik bietet sich auch deshalb an, weil in der Mitte Pauleta und zuletzt auch Deco nicht so stark waren. Bei den Deutschen wird auf rechts Schneider mit nach vorne stoßen, von der linken Seite könnten die Linksfüßer Jansen und Hitzlsperger noch mehr Flanken schlagen – der kopfballstarke Miroslav Klose hat noch kein Tor nach einer Flanke von der Grundlinie erzielt. Heute dürfte er mehr Gelegenheiten dazu bekommen, zumal die Teams im Spiel um den dritten Platz offensiver spielen als vorher im Turnier. Seit 1978 sind immer drei Tore oder mehr gefallen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar