Zeitung Heute : Diskussion um Gebühren für Internet-Ferngespräche

Die kleine, aber wachsende Gemeinde der US-Bürger, die ihre Ferngespräche zum Ortstarif über das Internet führt, muß sich wohl auf höhere Gebühren einstellen.Die Fernmeldebehörde schlägt in einem Bericht, der in dieser Woche in Washington vorgestellt werden soll, vor, daß Internet-Telefongesellschaften wie normale Telefongesellschaften eine Gebühr zahlen sollen, mit der Infrastrukturmaßnahmen finanziell unterstützt werden.Bislang entfällt Schätzungen zufolge in den USA rund ein halbes Prozent der Telefongespräche auf das Internet.In fünf Jahren könnten es aber schon zehn bis 15 Prozent sein.Die Behörde hält die Gebühren für sinnvoll, da sich die Gespräche nur in ihrer Technik von normalen Telefongesprächen unterschieden.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar