Zeitung Heute : Doktor Wewetzer antwortet: Wie überleben Fische unter dem Eis?

Gar nicht so einfach! Zum einen enthält das Blut vieler Fische eine Art Frostschutzmittel in Form von Salz. Dadurch können ihre Körper nicht gefrieren. Obwohl sie - wie wir Menschen - zum großen Teil aus Wasser bestehen. Außerdem enthält kaltes Wasser mehr Sauerstoff, und zudem halten viele Fische unter dem Eis eine Art Winterschlaf. Dadurch verbrauchen sie weniger Energie und Sauerstoff. Manche Fische graben sich auch in den Boden ein.

Hartmut Wewetzer ist Wissenschaftsredakteur beim Tagesspiegel.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar